Sommerreifen und ihre Vorteile

sreifenJedes Jahr präsentieren Autofahrerclubs die besten Sommerreifen – und immer wieder gibt es Menschen, die dennoch die günstigste Variante kaufen. Bei der Wahl der Reifen sollte der Autofahrer aber nicht sparen. Schlussendlich geht es um die eigene Gesundheit – und um die Gesundheit der Mitmenschen im Straßenverkehr. Die Tests zeigen, dass vor allem die Diskonter-Reifen immer wieder für schlechte Ergebnisse sorgen.

Billig-Lösungen sind oftmals gefährlich

Es gibt zwar keine Sommerreifenpflicht, dennoch empfehlen Experten im Sommer Abstand von Winterreifen zu nehmen. Die Gummierung ist anders, die Winterreifen haben keinen guten Halt auf der Straße. Vor allem hohe Temperaturen machen den Winterreifen zu schaffen. Nicht nur, dass der Abrieb höher ist, sind sie auch gefährlich. Die Bremswege werden länger, die Sicherheit ist nicht mehr gegeben. So ähnlich verhält es sich auch bei Diskonter-Reifen und Billig-Lösungen. [Weiterlesen...]

Erster Wohnmobil Urlaub: Tipps

caravanurlaubEs gibt wohl kaum eine Art Urlaub zu machen, die spontaner, flexibler und unabhängiger ist als der Urlaub mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil: Die Reiseroute lässt sich spontan neu planen, wenn man sich an einem Ort nicht mehr wohl fühlt bricht man einfach seine (Vor)Zelte ab und schon ist man auf dem Weg zu einem neuen Ziel.
Allerdings gibt es einige Tipps, die gerade der Neuling beachten sollte, damit die Campinglust nicht zum Campingfrust wird:

Die richtige Beladung und das zulässige Gesamtgewicht

Es ist so verlockend: Einfach das gesamte Gepäck im Wohnwagen verstauen, ab hinters Steuer und los geht’s – aber Vorsicht: Gerade bei diesen Fahrten ist die Ladungssicherung ein wichtiges Thema. Wenn das Gepäck nicht ordentlich verstaut ist kann es vorkommen, dass sich große und schwere Gepäckstücke während der Fahrt selbstständig machen und unkontrolliert im Fahrzeug umherrutschen – dies kann zu äußerst gefährlichen Situationen führen. Daher sollte man immer darauf achten, dass das gesamte Gepäck sicher verstaut ist. [Weiterlesen...]

Scania Driver Competition 2014 – Eine besondere Einladung

Mit versteckter Kamera wird Daniel für die Scania Driver Competition 2014 getestet

Sponsored Video

Link zur Anmeldung

Die Scania Videoeinladung “Cargo Madness” wird für Daniel Olsson zu einer großen Herausforderung.

Der Auftrag – eine leichte Aufgabe: Fahr zum Warenhaus und hole eine Lieferung ab. Doch was den Fahrer dann erwartete war eine ziemlich knifflige Aufgabe, die Scania dem zufällig ausgewählten Fahrer im Test abverlangte. Erst mal durch einen Zickzack Kurs durchs Lager zum Aufladen der Ware. Mit special Effekts, die im Lkw während einem Ablenkungsmanöver angebracht werden, wird Daniel dann einem ultimativen Horror ausgesetzt.

Bei der Ausfahrt aus dem Lagerraum wird die Ladung lebendig – pochende Geräusche, eine Monsterplane die sich im Rückspiegel mit Gliedmaßen aufbäumt und durch die Plane auszubrechen droht – damit muss man erst mal umgehen und die Nerven nicht verlieren.

Aber Daniel lässt sich nicht beirren – bleibt entschlossen und findet seinen Weg zur Ausfahrt.

Dass alles ein Streich mit der versteckten Kamera war hat er bis zum Schluss nicht bemerkt. „Ich muss sagen, dass dies meine größte Herausforderung meiner Laufbahn war. Aber wenn ich einen Auftrag annehme, dann bringe ich den auch zu Ende“ meinte der junge Fahrer unter dem Beifall der heimlichen Beobachter. Für den Wettbewerb ein würdiger Anwärter auf den Titel.

Wer sich dem Wettbewerb Scania Driver Competition 2014 stellen und um die Auszeichnung „Bester Lkw-Fahrer bzw. Lkw-Fahrerin“ mitmachen möchte, der kann sich jetzt und hier anmelden.
Übrigens bekommt der Gewinner des Wettbewerbes einen Scania Truck im Wert von 100.000 Euro!

Link zur Anmeldung

Günstige Autoteile qualitativ hochwertig erwerben

Wer sein Auto liebt, der schiebt! Dies ist ein abgewandeltes Sprichwort, welches so nicht angewandt werden kann. Denn wer ein Auto hat, will es natürlich fahren, und nicht, dass es die gesamte Zeit über herumsteht. Daher ist es auch wichtig, dass versucht wird, das Auto regelmäßig in Schuss zu setzen und somit immer über einen fahrbaren Untersatz zu verfügen.

Doch was tun, wenn das Auto doch einmal kaputt geht? Welcher Anlaufpunkt sollte gewählt werden, wie sollte weiterhin vorgegangen werden?

Der Weg in die Werkstatt ist jedenfalls in erster Instanz fällig. Hier kann ein erstes Bild darüber gemacht werden, was eigentlich kaputt ist. Auch Kostenvoranschläge sind hier schon möglich, denn die Werkstatt kann Arbeitsleistung und Materialkosten grob einschätzen und somit einen ersten Überblick geben. Jedoch können diese Kosten auf ganze einfache Art und Weise reduziert werden, indem die Autoteile, die benötigt werden, nämlich selber bestellt werden. [Weiterlesen...]

Teurer Sprit an Tankstellen

Da die Preise an den Zapfsäulen immer weiter ansteigen und dennoch das eigene Auto unerlässlich für den Arbeitsweg ist, steht das Thema “Sprit sparen” immer häufiger im Mittelpunkt der Medien. Im Folgenden werden nun einige Tipps aufgeführt, mit denen man seinen Kraftstoffverbrauch minimieren kann und somit mehr Geld im Geldbeutel übrig bleibt.

“Sprit sparen leicht gemacht”

Da viele Tankstellen mittlerweile sogenannte “Tanktage” haben, an denen der Kraftstoff deutlich günstiger angeboten wird als am Rest der Woche, bietet es sich an, das Auto hauptsächlich an diesen Tagen zu betanken (evtl. noch Kanister auffüllen!). Auch das abendliche Tanken hat sich bewährt: Studien haben gezeigt, dass die Tankstellen am frühen Morgen deutlich höhere Preise anschlagen und diese über den Tagesverlauf stetig herabsenken. Grundsätzlich gilt auch beim Günstig Tanken die Devise: vergleichen lohnt sich! [Weiterlesen...]

Pinkelpause mit Mehrwert

VEDA-Autohöfe wollen Toilettenbesuch belohnen:
50 Cent Gebühr – 70 Cent Rückvergütung

pinkelpause_slogan70 Cent zahlen und nur noch einen Wertbon von 50 Cent zurückbekommen. Solche Toilettengebühren an Autobahn-Raststätten sorgen seit einiger Zeit für massiven Groll bei der Kundschaft. Groll, der auch die Autohöfe betrifft – obwohl diese ihre Toilettengebühren unverändert zu 100 Prozent rückvergüten. Um den feinen Unterschied in Sachen „Kundenfreundlichkeit“ unverwechselbar zu machen, setzen über 35 VEDA-Autohöfe nun noch eins drauf: Zur Sommerreisezeit 2013 wird die Pinkelgebühr von 50 Cent mit 70(!) Cent rückvergütet. Der Wertbon der Autohöfe wird zum echten Mehrwert-Bon!

Die meisten Kunden unterscheiden nicht zwischen Autobahn-Raststätten direkt auf den Autobahnen und Autohöfen, die neben den Autobahnen jeweils an den Abfahrten liegen. Und so prasselt die Kundenkritik am teuren Toilettenbesuch in der Autobahn-Raststätte ebenso auf die Autohöfe nieder – und trifft damit die Falschen. Dieser Verwechslungsgefahr wollen die VEDA-Autohöfe nun mit einer Sommeraktion begegnen und die Toilettengebühr im wahrsten Wortsinn gar über Gebühr rückvergüten: 50 Cent zahlen für einen Toilettenbesuch und einen Wertbon von 70 Cent erhalten, das heißt „beim Pinkeln Geld verdienen!“ Das gab´s noch nie und nun in der Reisezeit bei allen teilnehmenden VEDA-Autohöfen zwischen 19. Juni bis zum 11. September 2013. [Weiterlesen...]